partyprofiler
  goa
     
  about
  contact
     
     
     
Seit


Views
Gesamt:
Heute:
Max:
Gestern:


9988
873
3318
2429

   
Goa ist ein kleiner Bundestaat an Indiens Ostküste, ein paar Stunden südlich von Bombay. Das milde Klima im Winter sowie die westliche Tradition durch die lange portugiesische Besatzungszeit machten es zum Knotenpunkt auf den Erkundungsreisen der Hippie-Generation unserer Eltern. Beachparties und experimentelle Selbsterfahrung gehörten schon immer zum guten Ton. Psychedelische Musik wurde aus allen Himmelsrichtungen zusammengetragen und bis Ende der 80er Jahre zu einer neuen Melange verschmolzen: psychedelic Techno.

Cafe's in Goa
In fast allen Beizen und Cafe's in Goa erklingt der Goa Sound, denn er ist schon etwas Kulturelles geworden! Dass diese Musik nicht nur in Indien 'funktioniert', sprich: Leute über Jahre hinaus komplett umzukrempeln vermag, stellten dann die ersten DJs (D for DAT) fest, die auf Parties in ihrer Heimat spielten; in Deutschland Antaro und Scotty aus Hamburg. Ihre VooV-Experience war so etwas wie ein jährliches Gathering für Indien-Traveller aus ganz Europa. Nach Jahrzehnten der Stagnation hatten die Hippies eine neue revolutionäre Kultur. Ihre Musik war innovativ und dazu angetan, Leuten Techno nahezubringen, die bis dato als klare Technohasser galten.
Goa- Trance verbindet Einflüsse der verschiedensten musikalischen Genres von Rock bis Ethno mit tanzbaren Technopercussions.

Was ist Goa?
Goa ist eine Art von Musik, die unter bestimmten Umständen einen Rausch- oder Trancezustand erzeugen kann. Die Musik selbst ist eigentlich gar nicht so bedeutsam. Es kommt mehr darauf an, was sich in den Klängen versteckt: Akustische Gehirnwellen-Stimulanzien, die auf euphorische Transmitter verstärkend wirken. Das was man hört, ist nur die schöne Verpackung. Ganz am Anfang ist es hilfreich, bewußt auf die Musik zu achten, später kann und sollte man aber gedankliche Abschweifungen und Höhenflüge zulassen (und genießen).

Die Wirkung von Goa
In den folgenden Zeilen werden einzelne Themen, die mit Goa in Verbindung stehen aufgegriffen. Tips fürs erste Mal. Die Wirkung von Goa ist mitunter von den Settings der ersten Anwendungen abhängig. Höre die CD oder Kassette vorerst NICHT *so nebenbei*, im Auto, beim Arbeiten oder Lesen. Beim Essen sollte psy-trance grundsätzlich nicht laufen.

Erste Schritte
Richte am Anfang Deine Aufmerksamkeit auf die Musik und laß Dich von nichts wichtigem ablenken. Dazu empfiehlt sich ein Kopfhörer von guter Qualität, stell die Lautstärke auf "angenehm laut". Klangbeeinflussende Filter wie Tiefen und Höhen sollten auf neutral und der Lautstärke-Regler auf "angenehm laut" eingestellt werden. Leg Dich bequem hin und entspanne Dich körperlich, bleibe aber geistig hellwach. Schließe die Augen und stell sicher, daß Du eine Zeit lang nicht gestört wirst und darüber hinaus noch etwas Zeit zur freien Verfügung hast (zum Nachdenken oder für spontane Aktivitäten). Sollte Dir die Musik auf die Nerven gehen, beende es. Pech gehabt.

Weitere Settings

Falls Goa eine angenehme Wirkung hatte, solltest Du andere Settings ausprobieren. Verfalle nicht in Gewohnheiten ! Jedes Mal ist es anders und immer wieder eine neue Erfahrung! Ein anderes Setting Gehe alleine spazieren (natürlich mit Walkman). Der Weg sollte von schöner Natur sein, ein Park, ein See oder ein Waldweg. Nimm Dir für den Spaziergang mindestens eine halbe Stunde Zeit. Laß Deinen Gedanken freien Lauf. Sehe und fühle die Natur, sehe und fühle die Musik und verknüpfe alles miteinander. Die Tageszeit und das Wetter ist völlig egal, jede Atmosphäre hat ihren Reiz.

Goa und Heilkräuter
Wechselwirkungen Cannabis und psychedelische Pilze verstärken die Wirkung von Goa; bzw. Goa verstärkt die Wirkung von psychedelischen Heilkräutern. Es sollte auch darauf geachtet werden, daß Goa-Musik mit einer qualitativ hochwertigen Stereoanlage oder Walkman und nicht zu leise (eher angenehm laut) abgespielt wird. Bei schlechter Soundqualität und zu niedriger Lautstärke verliert Goa seine Wirkung, u. U. wird es sogar als unangenehm empfunden.

intensivere Settings
Nach den ersten Erfahrungen kannst Du Settings wiederholen, variieren oder selbst andere Settings ausdenken, ganz wie Du willst. Manchmal kommt auch der Wunsch auf, sich zu der Musik zu bewegen ("Tanzen"). Wenn die Umgebung es toleriert, solltest Du Deinem Bewegungsdrang völlig freien Lauf lassen und Dir "einen Wolf tanzen". Der Tanzstil selbst ist vollkommen egal, denke einfach nicht drüber nach und laß Deinen Körper sich so bewegen, wie er gerade will. Hierbei kommt es dann oft zu einem sehr ekstatisch erlebten Trance-Zustand. Da es sich um Effekte handelt, die auf dem Energiefluß von GAIA basieren, kommt es zu einer weiteren Verstärkung des Effektes, wenn viele Leute sich gleichzeitig in dieser Trance befinden. Zu diesem Zweck treffen sich Anhänger dieses Kultes auf sog. "psychedelic trance - partys", "-events", oder "- open airs".

Chakradelische Tanzstädte
Die Orte dieser Zusammenkünfte sind in der Regel psychedelisch dekoriert, um den Trance-Effekt weiter zu steigern. Warnung: Goa kann unter Umständen, insbesondere bei höheren Lautstärken und unter Drogeneinfluß, psychoaktive Rauschzustände herbeiführen ! Im Gegensatz zu den stofflichen - meist betäubend wirkenden Rauschmitteln, wirkt Goa stimulierend. Oft kommt es zu Euphorie, die in einer ungewöhnlichen Klarheit erlebt wird (ähnlich der ZEN-Meditation). Nebenwirkungen sind bislang allerdings nicht bekannt. "Open your mind" Das Leben ist vielfältig. - Laßt uns versuchen die Barrieren zu überwinden, um gemeinsam etwas zu entwickeln...

Narrentanz
Immer wieder werden von Veranstaltern Parties großspurig angekündigt. Die Leute bezahlen dann hohe Eintrittspreise, um z.B. in einer leeren Fabrikhalle zu stehen oder festzustellen, daß der DJ, der auf dem Flyer stand, nicht gebucht wurde. Derartiges geschieht leider viel zu oft ... Doch viele glauben fest daran, daß die Techno-Kultur noch immer voller positiver Menschen und Energien ist. - Nicht ein Profit machendes Geschäftsunternehmen, nicht eine Kopie der zerstörenden gesellschaftlichen Verhältnisse, die uns umgeben.

Der Musikmarkt
Wir haben die Kraft von verschiedenen Lebenswegen aus zusammen zu kommen, um Körper, Geist und Spirit zu vereinen. Wir können die Parties nutzen, um zu feiern, eine tatsächliche Gemeinschaft aufzubauen, tiefe Energien zu erfahren und uns dadurch weiterzuentwickeln. Es liegt an uns, dies gemeinsam zu verwirklichen und uns gegen den Ausverkauf zu stellen. Gemeinsam, denn ohne unsere gegenseitige Unterstützung und unser Vertrauen werden wir nicht Weiterkommen Störsignale Techno ist angetreten, um die überholten, hierarchischen Strukturen des Musikmarktes zu überwinden. Das gilt nicht nur für den Star, der mit der Bühne verschwindet, sondern auch für das Copyright und die Struktur der Musik selbst. Die Freiheit eines Free Raves, der keinen oder kaum Eintritt kostet, ist ein totaler Bruch mit den kapitalistischen Werten und damit auch die Geburtsstätte neuer Gemeinschaften.

Die Politik
Deshalb werden sie insbesondere in England mit militärischen Polizeiaufgeboten unterdrückt. Mega-Raves und Pop-Techno interessieren uns nicht. Sie sind totaler Konformismus. Der Industrie gelang es dabei ihre alten Strategien auch auf Techno anzuwenden. Dies kann das subversive Potential der Musik nicht schmälern. Ein Problem ist, daß beides als Techno bezeichnet wird, obwohl es inkompatible Erscheinungen sind. Jedes Label ist politisch. Gerade diejenigen, die behaupten nicht politisch zu sein, erklären damit bloß, daß sie die bestehenden Verhältnisse akzeptieren. Es ist unvermeidlich, daß sich das politische Bewußtsein in dem ausdrückt was wir machen. Jeder Teil unseres Lebens, unserer Bedürfnisse, unserer Träume hat eine politische Dimension, nicht nur in einem abstrakten Sinn, sondern auch mit einem direkten Einfluß auf unsere Handlungen. Der Criminal Justice Act verbietet in England freie Festivals und macht sowohl den nomadischen Lebensstil der Travellers wie auch Hausbesetzungen fast unmöglich.

Die Kontrolle
Er ist nur ein Teil der Entwicklung zu mehr Kontrolle, die in totale Überwachung und Bevormundung münden wird, wenn wir sie nicht mit allen Mitteln bekämpfen. Wir wollen die Veränderung, aber wir glauben nicht, daß eine soziale Revolution im traditionellen Sinn ansteht. Revolutionäre Zellen zu bilden heißt heute, experimentelle Laboratorien aufzubauen, die Viren konzipieren um Kontrollmechanismen zu Grunde richten, und Kommandos zu gründen, welche die Stätten der kulturellen und politischen Unterdrückung in "Temporäre Autonome Zonen" verwandeln.

Der kosmische Organismus
Wenn im Laufe der Nacht die Party beginnt und die Leute anfangen zu tanzen, nimmt die Energie unaufhörlich zu. Es ist keine irdische Situation mehr. Alle sind in sich selbst versunken und im selben Augenblick mit allen anderen und mit der Natur verbunden. Die Musik wird zu einem Weg, der es ermöglicht tief in das Innere zu gehen und gleichzeitig den eigenen Körper zu verlassen. Der Himmel ist klar. Du kannst die Sterne sehen. Die Mondin scheint voller Schönheit. Du blickst in die Weite des Meeres. Hörst das Rauschen der Wellen. Gehst auf in der Musik. Fließt im Rhythmus. Spürst die magischen Energien, die dich umgeben. Du begreifst, daß du ein Teil des Ganzen bist.

Die Fabelwesen
Die Leute sind alle phantasievoll in bunten Farben gekleidet. Viele kommen mit großen Taschen, tauschen während der Parties mehrfach ihre Kleidung und stellen immer wieder neue Charaktere dar. Es ist eine Zusammenkunft verschiedener Realitäten deren Verknüpfungspunkt die Musik ist.

Die sexuelle Energie
Der Tanz ist so sinnlich, daß während der Parties eine tiefe sexuelle Energie entsteht, die überall spürbar ist. So stark, daß du nicht mit jemanden schlafen brauchst, um von der Energie ausgefüllt zu sein. Du fühlst, wie die Energie aus dem Inneren des Planeten kommt und dich durchfließt.

Der Sonnenaufgang
Nachdem über Stunden hinweg getanzt wurde und die Sonne am frühen Morgen aufgeht, kommt es zu einem weiteren Energiesprung. Alle befinden sich in einem Zustand der Trance. Es ist ein Prozeß des Neubeginns, tief im Innern spüren alle die Veränderung und gehen in einem kosmischen Orgasmus auf. Der trancehafte Tanz kann eine Medizin, ein Weg der Heilung sein - es ist meine Form der Meditation.

Die Magie
Während ich tanze sehe ich Bilder in mir und spüre wie ich zu einem Kanal werde, der neue Informationen erhält. Ich trete aus den Begrenzungen meines Körpers und erkenne, daß ich ein Teil des Universums bin. Ich fühle kosmisch, ich verstehe. Und ich empfinde tiefe Dankbarkeit für das Geschenk dieser Erfahrung. Techno mit seiner ursprünglichen tiefen Energie ist ein kleiner Abschnitt eines Kreises, der am Anfang der Zeit beginnt und von den Schamanlnnen der alten Stammeskulturen über das Mittelalter mit den Hexen und ihrer Magie bis zu den Freaks der Gegenwart und ihrem Ruf nach Frieden, Freiheit und Liebe reicht......etc. Hier gehts zu den Parties. Ich sehe einen langen Weg vor mir, von seinem Anfang bis zum Ende. Aber es ist kein Ende, es ist ein Kreis der geschlossen wird und auf einer anderen Ebene bis in die Ewigkeit reicht. Die Konsequenz erkennen Die Notwendigkeit, eine Kultur zu entwickeln, die von uns selbst bestimmt wird, die auf Solidarität, Gleich- berechtigung und Autonomie basiert. Eine Kultur, die sich bewußt gegen die herrschende stellt und deren Mensch und Natur zerstörenden Charakter aufzeigt und überwindet. Die Notwendigkeit, neue gemeinschaftliche Formen des Zusammenlebens zu finden, die Entfremdung zwischen uns zu überwinden, das patriarchale Denken, den Leistungszwang, die verinnerlichten autoritären Strukturen, die zwischenmenschliche Kälte. Die Notwendigkeit, andere Wege zu gehen, den inneren Willen zu erkennen, zu Fantasie und Kreativität zurückzufinden, Freiräume zu schaffen, sich zu wehren, Widerstand zu leisten, zu kämpfen, zu träumen, zu geben, zu lieben, zu leben. Ein Anspruch an jede und jeden von uns. Hier und jetzt. Die Notwendigkeit erkennen. Die Konsequenz.
abgeleitet von dreamlife.
 
 
add party
 
 
Mondkalender
 
REALTIME MOON

 
   
Links  
 
Deine Werbung hier?  
   
goaparty.ch 2005